Buchen & Beraten

office@sagasfeld.de

Wellnesshotel Deutschland Rundlingsdorf Sagasfeld

Sagasfeld 1
29473 Göhrde - Metzingen

Telefon: 05841/1360

Katalog bestellen

Yogalehrer Willem Wittstamm

Yogalehrer Willem Wittstamm

Kundalini Yoga - Yogakurs mit Willem Wittstamm

  

Yoga, vor wenigen Jahren nur einer kleinen Zahl von Insidern bekannt, ist heute aus dem öffentlichen Leben nicht mehr wegzudenken. Trotzdem setzt es bei den Menschen die verschiedensten Interpretationen in Gang. Esoterischer Krimskrams oder Weg zur Gesundung?

  

Anläßlich der Eröffnung seines neuen Kundalini Yoga Kurses im Wellnessdorf Sagasfeld (jeweils Dienstags 16:30 und 18:30) befragten wir den Yoga-Lehrer Willem Wittstamm.

 

S: Sind die beiden Kurse identisch? bzw. wo ist der Unterschied?

WW: Der Aufbau der beiden Yogakurse ist von der Reihenfolge her gleich, also warm up, Einstimmung, Asanas, Entspannung, Meditation, Ausklang.
Der Unterschied ist: der 16:30 Stuhl Yogakurs ist schwerpunktmäßig für ältere, bzw. unbeweglichere Semester. Die Yoga Übungen sind abgeschwächt, die Übungszeiten sind verkürzt, es werden Variationen angeleitet, die auch auf dem Stuhl durchzuführen sind.

 

S: Was brauche ich, um an einer Kundalini-Yoga Stunde teilzunehmen?

WW: Entscheidend ist der Wunsch, an dir selber zu arbeiten, Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Es ist sinnvoll, weite und dehnbare Kleidung zu tragen und eine Wolldecke zum Zudecken bei der Entspannung mitzubringen. Yogamatten sind im Yogaraum vorhanden. Außerdem empfehle ich eine verschließbare Trinkflasche. Kundalini Yoga bewirkt eine intensive Reinigung der inneren Organe. Da ist es gut, während der Übungen viel Wasser zu trinken, um dem Körper die Möglichkeit zum Ausschwemmen von Giften zu geben. Von Vorteil ist ein leerer Bauch, empfohlen wird, zwei Stunden vorher nichts zu essen.

 

S: Wie sieht der Ablauf einer typischen Kundalini-Yoga Stunde aus?

WW: Nach einer kurzen Aufwärmphase gibt es ein Set mit Yogaübungen, die sogenannten Asanas. Diese sind so aufgebaut, dass sie jeweils einen ganz speziellen Zweck erfüllen. So gibt es beispielsweise Sets für die Wirbelsäule, zur Reinigung innerer Organe, zur Vergrößerung des Lungenvolumens aber auch Übungsreihen zur Stärkung der eigenen Intuition oder um unbewusste Ängste zu lösen. Nach dem Set gehen wir in die Tiefenentspannung und beenden die Yoga-Stunde mit einer Meditation zum Thema.

 

S: Was bringt mir Kundalini Yoga?

WW: Um all die Vorteile aufzulisten und zu erklären, würden wir wohl den Umfang dieses Gespräches sprengen. Ich versuch mal, mich kurz zu fassen: Rein körperlich hilft Yoga dir, dein Nervensystem zu stärken, Rückenproblemen vorzubeugen und deine inneren Organe zu reinigen. Außerdem werden Nerven- Drüsen- und Immunsysteme gestärkt und die Selbstheilungskräfte aktiviert. Kundalini-Yoga ist zugleich dynamisch und meditativ, kräftigend und entspannend, harmonisierend und belebend. Auf einer anderen Ebene stärkt Yoga die bewusste Verbindung zur Seele, fördert Intuition und Hingabe, stärkt das Gleichgewicht und hilft uns, den Anforderungen des Alltags gewachsen zu sein. Durch den Dreiklang von Körperübungen, Tiefenentspannung und Meditation hilft es uns auf dem Weg zur Einheit von Körper Seele und Geist. Yoga führt nicht in die Askese, sondern hilft dir, auf dem Marktplatz des Lebens mit Gelassenheit und Flexibilität deinen Aufgaben gerecht zu werden.

 

S: Was unterscheidet Kundalini Yoga von anderen Yoga Arten?

WW: Also erst mal: die Gemeinsamkeiten mit anderen Yoga Formen wie z.B. Hatha sind größer als die Unterschiede, die Übungen sind ähnlich, auch energetisch gibt es große Übereinstimmungen, wie z. B. die Chakrenlehre. Das besondere am KUNDALINI YOGA ist die Dynamik der Körperübungen, die gezielte Führung des Atems, die Verbindung mit bestimmten Meditationen und die besonderen Mantren

  

S: Warum ist die Meditation dabei so wichtig?

WW: Meditation ist ein integraler Bestandteil des Kundalini Yoga. Wir können uns und unseren Körper nie entspannen, wenn unser Geist mit seinem immerwährenden „Gedudel“ aus Sorgen, Plänen und Assoziationsketten normal weitermacht. Unsere Gedanken können nicht auf Befehl angehalten und in Leerlauf gesetzt werden. Wir können aber entspannen, indem wir uns auf eine bestimmte Atemtechnik oder Mantren konzentrieren. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass regelmäßige Meditation die Intelligenz steigert, Selbstliebe und Empathie fördert und nicht zuletzt die Genußsucht minimiert.

 

S: Sag doch noch etwas mehr zu den Mantren.

WW: „Man“ bedeutet Geist, „Tra“ Projektion. Die vollständige Konzentration auf die ständige Wiederholung hilft uns, unsere Konzentration nach Innen zu ziehen. Eine weitere Kraft der Mantren liegt in ihrem Klangstrom und damit in der Massage, die durch die Vibration im Brustkorb ausgeübt wird. Anders ausgedrückt, das Singen von Mantren hilft uns, das Herz über das Hirn zu stellen.

  

S: Wie würdest du die Vorteile von Yoga in einem Satz zusammenfassen?

WW:Yoga bringt dich in die Kraft des Herzens, lässt dich dein seelisches Gleichgewicht finden und hilft dir, innerer und äußere Stärke zu gewinnen.

 

Kundalini-Yoga mit Willem Wittstamm gibt es jeweils Dienstags um 16:30 ( Stuhl Yoga Wendland ) und 18:30 im Haus 2 (Yogaboden)
Anmeldungen aus der Region für die Yogakurse 05844/9999-0
Einzelstunde ( 90 min ) 10,- Euro, 10er Karte kostet 80,- Euro 

 

Freuen Sie Sich auf Yoga im Wendland :-)